English
 

 

Die Münchhausen-Bibliothek Zürich ist eine private Forschungsbibliothek. Sie dient der Dokumentation und Erforschng des Münchhausen-Phänomens. Sie wurde 1993 gegründet.

Die Münchhausen-Bibliothek Zürich sammelt und dokumentiert das Gesamtwerk des  ersten Münchhausen-Autors, Geologen und "Kulturwissenschaftlers" Rudolf Erich Raspe (1736 - 1794)  und beteiligt sich an der Forschung zu seiner Biographie und seinem Werk.

Die Münchhausen-Bibliothek Zürich arbeitet eng zusammen mit der Landes-, Universitäts- und Murhardschen Bibliothek Kassel.

Münchhausen-Sammlung
Bibliotheksbestand
Münchhausen-Ausgaben
Münchhausen-Phänomen
Spezialsammlungen
Verzeichnisse (Bilderbogen: Bibliographische Information zu 37 Bogen in vier Sprachen)


Münchhausen-Sammlung

Die Münchhausen-Bibliothek ist eine Sammlung, in der die Bücher im Mittelpunkt stehen. Sie hält aber grundsätzlich Ausschau nach allem, was mit Münchhausen zu tun hat. Sie beabsichtigt, Veröffentlichungen in möglichst vielen Sprachen zu vereinen, über Originalausgaben der Frühzeit und zu den literarischen Quellen zu verfügen und die Behandlung des Stoffes in den unterschiedlichsten Medien nachzuweisen.

Sie dokumentiert das Phänomen Münchhausen für die Zeit von 1740 bis heute. Sie berücksichtigt dabei nicht nur die Abenteuer in  ihrer Vielfalt, sondern auch Materialien, die der Untersuchung der Entstehung und der Illustrationsgeschichte dienen können, die Rezeption des Phänomens belegen sowie die Zeitgeschichte um 1800 veranschaulichen. In diesem Rahmen spielt Rudolf Erich Raspe eine besondere Rolle.

Portrait der Bibliothek und des Gründers

in: NZZ am Sonntag 26. März 2006

Es besteht ein Angebot an Dienstleistungen.

Top

Bibliotheksbestand

Die Münchhausen-Bibliothek Zürich umfasst ca. 3.600 Einheiten. Es existiert kein öffentlich zugänglicher Katalog.

Gelegentlich erscheinen Verzeichnisse von Teilgebieten auf der Website.

Die Bibliothek enthält Primärmaterial, wie Münchhausen-Geschichten und Illustrationen, und Sekundärmaterial wie z.B. spezifische wissenschaftliche Literatur oder Referenztexte aus dem 18. Jahrhundert.

Eine Spezialsammlung ist R.E. Raspe gewidmet, dem ersten namentlich bekannten Autor des Münchhausen. Sie vereint dessen gesamtes Werk und ergänzende Literatur und Dokumente.

Eine zweite Spezialsammlung gilt dem Münchhausen-Illustrator Martin Disteli; sie strebt die Dokumentation seines gesamten druckgrafischen Oeuvres an.

Top

Münchhausen-Ausgaben

  • Münchhausens Abenteuer mit Fortsetzungen und Varianten bzw. Münchhausiana:

           insgesamt in 38 Sprachen,

           in deutscher Sprache (1.200 Ausgaben),
           in englischer Sprache (270),
           in französischer Sprache (200).
           
Block Münchhausen in allen Sprachen und Schriften

  • Selbständige Illustrationen (unabhängig von Büchern): Kupferstiche, Lithographien, Holzschnitte /-stiche, Radierungen, Tuschzeichnungen, (Kinder-) Zeichnungen, Aquarelle, Chromolithographien, Originalgrafik (290 Blatt)
  • Gegenstände mit Bezug zu Münchhausen: Spiele, Spielzeug, Zinnfiguren, Werbung, Puzzle, Postkarten, Neujahrskarten, Knallkörper, Porzellan, Ex-Libris, Nippes, Souvenirs, Schlüsselanhänger, Sticker, Puzzle etc. (300 Nummern)

Top

Phänomen Münchhausen

  • Familie von Münchhausen: Bücher, Illustrationen und Dokumente mit Bezug zur Familie derer von Münchhausen (90 Nummern)
  • Quellen: Texte und Materialien, welche den Autoren des Münchhausen als Vorlagen oder Ideenlieferanten dienten, z.B. fiktionale Reiseliteratur, Berichte von Forschungsreisen, Memoiren, Kriegsberichte des 17. und 18. Jahrhunderts; Schwankliteratur. (120 Nummern)
  • Gottfried August Bürger (1747-1794, Autor des ersten deutschen Münchhausen-Buches 1786): Andere Werke, oft mit Bezug zum Münchhausen. (50 Nummern)
  • Zu Persönlichkeiten, Kultur und Geschichte um 1780: Bücher und Illustrationen mit Bezug zu Biographie und Rezeption der Schriften von Raspe und Bürger, sowie Werke von ihnen nahestehenden Zeitgenossen. (100 Nummern)
  • Sekundärliteratur: Selbständige Veröffentlichungen und Beiträge in Periodika zum historischen Münchhausen, zu Raspe und Bürger, zum Phänomen Münchhausen sowie zu Quellen und Zeitgeschichte (600 Titel)
  • Dokumentationen:
    • Der Münchhausen-Nachlass des Bibliographen Erwin Wackermann: Seine Münchhausen-Sammlung mit Zettelkatalog, Dokumente zur Entstehung der Bibliographie von 1969, Korrespondenz, v.a. mit dem Verleger Franz Eggert, Konzepte für andere Projekte (20 Einheiten)
    • Dokumentation zu den englischsprachigen Münchhausen-Ausgaben von 1785 bis 1850 (150 Titel). Von den 150 nachgewiesenen Titeln befinden sich 65 als Original, 30 als vollständige Kopie in der Sammlung. Von weiteren 26 ist der Standort bekannt.
    • Dokumentation zur Illustrationsgeschichte und Motiventwicklung von 30 Motiven.
    • Dokumentation zum Abenteuer vom halbierten Pferd (30 Textbelege von der Antike bis 1780 sowie 540 Belege von Illustrationen).

Top

Spezialsammlungen

Verzeichnisse von Teilgebieten

Vgl. die Aufsätze:


Top © 02/2014 by Bernhard Wiebel

 
  Münchhausen entdeckt die Bibliothek von Alexandria William Strang 1895 Münchhausen entdeckt die Bibliothek von Alexandria William Strang 1895
Merté 1882
Merté 1882
Abraham a Santa Clara, Judas 1691
Abraham a Santa Clara, Judas 1691
Bilderbuch ca 1880
Bilderbuch ca 1880
Disteli, Frontispiz
Disteli, Frontispiz